Glaubst du, dass jeder Mensch auf dieser Erde ist, um eine bestimmte Lebensaufgabe zu erfüllen?
Dass es so etwas wie ein vorherbestimmtes Schicksal für uns gibt?
 
Ich persönlich glaube nicht an sowas wie Schicksal, denn ich glaube, wir haben es in der Hand, wie wir unser Leben gestalten, wie es sich entwickelt und wie wir es wahrnehmen. Ja, ich halte uns für enorm machtvoll und gestalterisch kraftvoll. Und zwar jeden einzelnen von uns. Auch dich.
 
Auch wenn ich nicht an so etwas wie eine Lebensaufgabe glaube, die jedem vom uns bei der Geburt in die Wiege gelegt wurde, so glaube ich doch daran, dass wir mit einem enormen Potenzial ausgestattet wurden und es unsere verdammte Verpflichtung ist, dieses unsere Potenzial zur Entfaltung zu bringen.
 
Dabei ist es egal, für welche Lebensaufgabe du dich entscheidest, Hauptsache du entdeckst und akzeptierst dein Potential und machst was draus. Mit meinen Fähigkeiten, meiner Konstitution und meinen Wertvorstellungen bin ich für viele verschiedene Aufgaben und Berufe sehr gut geeignet. Für noch viel mehr dafür gar nicht. Ich habe im Laufe meines Lebens und den bisher fast 20 Jahren Berufslaufbahn einiges ausprobiert und mich in vielen verschiedenen Aufgaben persönlich weiterentwickelt und ausgetobt.

Ich war jahrelang super engagiert im Bereich Customer Service tätig, mit großer Leidenschaft und Begeisterung. Es war mir ein persönliches Anliegen, die Kunden der Unternehmen, für die ich tätig war, wirklich zu verstehen und glücklich zu machen. Jeden Tag arbeitete ich dafür, dass sie ein besonderes Kundenerlebnis erfahren konnten. Jeden Tag hatte ich eine Mission: unseren Kunden ein Wow-Erlebnis schenken und ihnen wirklich weiterzuhelfen mit allem, was in meiner Macht lag.
 
Als Projektleiterin konnte ich bereits vielfach unter Beweise stellen, dass ich den Spagat hinbekomme zwischen klarer Struktur und Improvisationsgeschick. Ich habe einige verfahrene Projekte zum Erfolg geführt. Meine Spezialität war es, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Auch in meinem Privatleben durfte ich dies mehrfach demonstrieren, dass Krisenmanagement und Lösungskompetenz zu meinen großen Stärken zählen.
 
Als Trainerin, Coach und Mentorin konnte ich schon viele Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung unterstützen. Es gibt für mich kaum etwas Schöneres und Erfüllenderes als miterleben zu dürfen, wie ein anderer über sich hinauswächst. Das ist für mich eines der wertvollsten Geschenke des Lebens, solche Moment und Entwicklungen mitgestalten und erleben zu dürfen.
 
Dann gibt es da noch das Schreiben. Ich entdeckte meine Begeisterung für das geschriebene Wort schon in meiner Jugend. Damals wollte ich meine Deutschnote verbessern und fing an, Rechtschreibung und Grammtik nachzulernen. Ich schrieb schon damals ganz brauchbare Aufsätze, doch diese waren voller Fehler und ich hatte eine wirklich mühsam zu lesenen Schreibstil. Kennst du diese nicht enden wollenden Schachtelsätze? Diese waren früher meine Spezialität. Okay, manchmal krieg ich das auch heute noch recht gut hin 😉
 
Beruflich lebe ich diese Passion erst mit der Stehaufweibchen Community aus. Davor habe ich immer nur für mich privat geschrieben und hatte mich gefreut, wenn ich mal für einen meiner Jobs was zum Texten gekriegt habe. Mit meinem Blog hier und den Beiträgen in den sozialen Medien habe ich mir sowas wie einen Traum erfüllt. Endlich dürfen die Worte, die zumeist einfach nur so aus mir rausströmen, sich öffentlich zeigen und andere Menschen berühren und inspirieren.
 
Meine Mutter sagte immer “Essen ist deine Passion”. Und damit hatte sie absolut Recht. Ich liebe Essen. Und alles, was damit in Verbindung steht. Mittlerweile sogar der Abwasch 😉 Wenn ich koche tauche ich ab in den Flow. Es ist einfach magisch. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ich des öfteren darüber nachgedacht habe, diese Passion beruflich zu verwerten. Meine Ausbildung zur Dipl. Ernährungs- und Gesundheitstrainerin war mein erster Versuch meine Begeisterung für Mentorin und Training mit meiner Passion Essen zu verbinden.
 
Es folgten noch einige spannende Ideen zur Realisierung in der Gastronomie: gesunde Büffets für Schulen, eine Frühstücks- und Abendbar, ein Foodtrack und ein Foodblog.
 
Du siehst, es sind nur eine handvoll Tätigkeiten, die ich richtig gut kann, wo ich das Potenzial zur Meisterschaft habe, und die mir zudem von ganzem Herzen richtig viel Freude bereiten. Bei diesen Aufgaben gehe ich so richtig auf. Da spüre ich nicht nur mich, dabei verbinde ich mich auf magische Weise mit dem Universum und verliere dabei das Gefühl für Raum und Zeit. Andere sagen dazu Flow.
 
Keines der genannten Spielfelder schaffte es jedoch, mich vollends zu erfüllen. Überall stieß ich an Grenzen, die die weitere Entfaltung meines Potenzials verhinderten oder so sehr erschwerten, dass sich der Aufwand dafür einfach nicht lohnte aus meiner Sicht. Ich wusste innerlich, da muss es noch etwas anderes gebe., Ich wusste, es gibt einen Weg, der der meinige sein würde. Ich musste ich nur finden. Ich musste einfach meinem Ruf folgen
 
Vor bald zwei Jahren, im Sommer 2017, habe ich meine Berufung in mir (wieder) gefunden und konnte endlich dazu stehen. All die Versuche meiner Berufung an die Oberfläche zu kommen in den Jahren zuvor wurden im Keim erstickt. Zu feig war ich gewesen zu mir und der in mir brennenden Flamme zu stehen. Viel zu sehr habe ich mehr auf die Ratschläge und Wahrheiten jener Personen gehört, die ich respektierte als meine Mentoren und Lehrer, anstatt auf meine innere Stimme zu vertrauen.
 
Heute lebe ich meine Berufung. Und auch wenn ich derzeit nur etwa 10% meines vollen Potenzials bereits zur Entfaltung gebracht habe, so fühlt sich dies bereits verdammt großartig an. Ich werde nie die 100% erreichen, aber das ist auch gar nicht mein Ziel. Ich möchte mich einfach immer weiterentwickeln, in meinem Tempo, in den Bereichen, die ich für mich auswähle. Und schauen, wohin ich noch gelange.
 
Ich habe damals meine Berufung gefunden, indem ich einen Onlinekurs zu diesem Thema durchgearbeitet habe. Wenn du auch schon länger den Wunsch verspürst, herauszufinden, wofür du in deinem Inneren brennst, wofür du auf dieser Erde bist, was du hier bewegen könnest, dann habe ich zwei spannende Fragen für dich, die dir dabei helfen können, deiner Berufung ein Stückweit näher zu kommen.
 

Finde heraus, wofür du brennst.

 

Beantworte dir dazu zwei Fragen:

  1. Was kann ich richtig gut?
  2. Was macht mir super viel Spaß?
Schreib dir am besten erstmal unzensiert alles auf, was dir einfällt. Denk nicht zu viel drüber nach, bewerte nicht, was da alles aus dir rassprudelt. Lass deine Intuition und deine innere Stimme den Stift führen und schreib einfach alles auf, was dir in den Sinn kommt.
 
Lies dir deine Liste aufmerksam durch und dann leg sie auf die Seite. Lass sie wirken. Gib deinem Unterbewusstsein die Chance, diese geballte Information und diese Erkenntnisse zu verarbeiten. Schlaf ein oder zwei Nächte drüber. Und dann nimm dir deine Liste erneut zur Hand.
 
Fallen dir noch weitere Ergänzungen ein, dann schreib sie dazu. Stehen Dinge auf der Liste, die du mit etwas Distanz betrachtet heute nicht mehr auf die Liste schreiben würdest? Wenn ja, wieso? Wenn deine Begründung sich richtig anfühlt, dann streich sie von der Liste.
 
Die Tätigkeiten, die am Ende übrig bleiben, sind deine Basis für weitere Überlegungen. Beginne damit, aus den Antworten der beiden Fragen die Schnittmenge zu bilden. Und aus diesem Ergebnis machst du dann dein Ding, in dem du genial sein kannst. 
 
Das muss nicht wie bei mir ein eigenes Unternehmen sein. Ich gestalte mir auch meinen Brötchenjob so, dass ich meine Berufung nach Möglichkeit leben kann. Mein persönlicher Auftrag an mich selbst ist es, andere dabei zu unterstützen, Krisen zu bewältigen, ihre Stehaufweibchen Qualitäten zu entwickeln und zu stärken, resilienter zu werden und am Ende des Tages ihr eigenes Potential zur Entfaltung zu bringen. Und das kann ich auch als Trainerin und Coach für den Projektmanagement Nachwuchs in meinem Brötchenjob teilweise tun. Im privaten Umfeld unterstütze ich seit vielen Jahren Familienmitglieder und Freunde als Coach und Mentorin.
 
Das erfüllt mich. Dabei geht mein Herz. Und darin bin ich richtig gut. Finde dein Ding und werde genial darin, eine der besten Versionen deiner selbst zu sein. Du hast die Wahl. Du gestaltest dein Leben. Jeden Tag. Entscheide dich.
 
Alles Liebe
Deine Susi, das Stehaufweibchen